HISTORIE

Bausachverständiger mit langer Tradition

Ansgar Rosengarten – Sachverständige und Team, gegründet im Jahr 1845


Die Geschichte des Bausachverständigenbüros von Ansgar Rosengarten reicht weit zurück. Spuren der Unternehmenshistorie reichen zurück bis ins Jahr 1845, möglicherweise ist das Büro aber noch älter. Fest steht: Das in Bad Laer ansässige Bausachverständigenbüro Rosengarten ist eines der ältesten in Deutschland. Seit mehr als 175 Jahren empfiehlt es sich mit fachkundigen und fundierten Gutachten im Baubereich. „Viele Unterlagen und Dokumente gingen im 30-jährigen Krieg verloren“, berichtet Ansgar Rosengarten. Gesichert sind jedoch Belege aus alten Kirchenbüchern. Demnach setzte die Bad Laerer Kirchengemeinde bereits um 1860 bei Bauarbeiten am Dachstuhl der Kirche Mariae Geburt auf die Sachkunde von Ansgar Rosengartens Vorfahren. Auch die Kirchengemeinde Remsede zog laut historischer Kirchenbücher ihre Kompetenz zu Rate.


 

Als Sachverständiger zugelassen nach DIN EN ISO/IEC 17024


Ansgar Rosengarten, der heutige Inhaber des Bausachverständigenbüros, verfügt seit Beginn seiner Lehr- und Ausbildungszeit bis heute über mehr als 35 Jahre fachpraktischer sowie fachtechnischer Bauberufserfahrung. Zudem ist er als technischer Bauleiter/Fachbauleiter nach zuständiger Landesbauordnung (LBO) für diverse Bauprojekte ist er nach Leistungsphasen 5-9 bestellt. Seit 2016 ist Ansgar Rosengarten geprüfter, zertifizierter und zugelassener Sachverständiger gemäß Sachverständigenprüfung und Zulassung nach DIN EN ISO/IEC 17024 für das Zimmerer-, Trockenbau-/Ausbau-, Dachdecker- und Bauklempnerhandwerk sowie Sachverständiger für Schäden an Gebäuden gemäß Sachverständigenprüfung und Zulassung nach DIN EN ISO/IEC 17024 mit rechtlich geschütztem Rundstempel. Seine weitreichende Kompetenz und Fachkunde bringt er beispielsweise in Gerichtsgutachten, aber auch in Versicherungs- und Privatgutachten ein.

EurAS Cert

Vielfältige Leistungen, moderne Technik

Darüber hinaus bietet das Bausachverständigenbüro eine baubegleitende Qualitätsüberwachung der handwerklichen Arbeiten, Sachverständigentätigkeit bei Sturm- und Hagelschäden sowie Schimmelbegutachtungen, Mediation und Schlichtung im Streitfall an. Für seine Arbeit greift das Unternehmen heute auf EDV und modernste Messtechnik zurück. Ansgar Rosengartens Vorfahren nutzten, als sie 1860 den Dachstuhl und die Tragfähigkeit der Mauern der Kirche Mariae Geburt in Bad Laer untersuchten, für ihr Gutachten noch das Tintenfässchen. 

Objektiv, neutral, unparteiisch, weisungsfrei und unabhängig

Ab etwa 1950 löste die Schreibmaschine den Federhalter ab. Das dokumentierende Bildmaterial wurde zu jener Zeit in die Gutachten geklebt. Unverändert blieb hingegen die Verpflichtung, die sich das Unternehmen zu jener Zeit auferlegte: Demnach erfolgt heute wie damals alle Sachverständigentätigkeit objektiv, neutral, unparteiisch, weisungsfrei und unabhängig.